Versand in 24h ✔
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 59€ ✔
Abholung in Saarbrücken ✔     

CH340 Treiber für Arduino Klone installieren

Wieso benötigen die meisten Klone einen Treiber?

Um Kosten zu sparen, wird bei vielen Boards statt dem original Atmel ATMega16U2 ein günstiger CH340G Chip verbaut. Die Treiber für diesen Chip sind in manchen Betriebssystemen nicht vorhanden und müssen installiert werden. In aktuellen Betriebssystemen ist der CH340G Treiber meistens bereits installiert.
Diese günstigeren Boards lassen sich nach dieser Anleitung genauso einsetzen, wie die Originale. Wir bieten ebenfalls eine hochwertige Alternative an, die keine Treiberinstalliation benötigt - das yourDroid R3 Board.

Was ist der CH340G überhaupt?

Der CH340G ist ein USB zu Serial Konverter, der die Kommunikation in beide Richtungen übersetzt. Es "übersetzt" die Kommunikation der USB-Schnittstelle in serielle Befehle und serielle Befehle zu USB. Ohne diesen Chip würde unser PC den Arduino Klon nicht erkennen, wenn man ihn anschließt. Um Boards ohne solchen Konverter zu programmieren, wird zusätzliche Hardware wie z.B. ein USBasp AVR Programmer oder FTDI Konverter benötigt.

So Installieren Sie den CH340/CH341 USB Treiber

In Windows 10 und aktuellen Linux Betriebssystemen wird das Board automatisch erkannt und Sie müssen in der Regel nichts weiter tun. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie den Vorgang mit folgenden Schritten manuell durchführen.

1. Treiber "CH341SER" herunterladen
Laden Sie den entsprechenden Treiber für Ihr Betriebssystem herunter:

2. Treiber installieren
Der Treiber ist im .ZIP Archiv komprimiert und muss zunächst entpackt werden. Anschließend können Sie den Treiber installieren.

3. Board Anschließen
Schließen Sie das Board über USB an Ihren Computer an. Es sollte im Gerätemanager als Arduino oder "USB-Serial CH340" erkannt werden.

Ger-temanager_Anschl-sse

4. Das Board kann nun in der Arduino IDE benutzt werden.
Um das Board in der Arduino IDE zu verwenden, müssen Sie unter Werkzeuge den korrekten COM-Port und Arduino Board auswählen.

Fehlerbehebung

Sollte das Board nicht erkannt werden, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Wir zeigen Ihnen die häufigsten Fehlerquellen und die entsprechende Lösung.

Fehlender Bootloader

Wenn die LED ("L") auf dem Board nach dem ersten Einstecken nicht blinkt, deutet das auf einen fehlerhaften Bootloader hin. Arduino Boards werden in der Regel immer mit dem Blink Sketch ausgeliefert. In diesem Fall können Sie den Verkäufer kontaktieren oder Bootloader flashen (zweiter Arduino wird benötigt).

Board nicht richtig angeschlossen

Die vorderen USB-Ports von Computern und USB-Hubs können zu Problemen führen. Manchmal hilft es einfach einen anderen USB-Port auszuprobieren.

Treiber nicht richtig installiert

Es kann vorkommen, dass die Treiber nicht richtig installiert werden konnten. Zum Beispiel weil Überreste von einer alten Treiberinstallation überbleiben. In diesem Fall müssen Sie im Geräte-Manager Ihr Arduino finden und im Fenster „Eigenschaften“ den Treiber deinstallieren und anschließen neu installieren.

Falscher Port oder falsches Board ausgewählt

Überprüfen Sie in der Arduino IDE unter "Werkzeuge" erneut den COM-Port und das eingestellte Board. In Windows sind die Ports 1 und 2 in der Regel für das System reserviert.

2-Port-auswahl1-Board-auswahl

Schlagworte: Arduino, Anleitung, Starter Kit

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Verfügbar
BUNDLE